werquer.com - kultur, leben, politik und technologie quer gedacht
Icon

Hat Tele2 zu viel Geld?

Es nervt. Und zwar gewaltig. Seit etwas mehr als einem Jahr möchte mir die Firma Tele2 ihre Dienstleistungen verkaufen. Ihr Internet sei super und Telefonie sei bei Tele2 für mich als Einpersonenunternehmen auch viel günstiger. So teilte mir eine Dame im Vorjahr telefonisch mit. Details könne sie mir da nicht sagen, aber ein Kollege sei in den nächsten Tagen ohnehin in der Gegend und der würde mir dann alles erzählen. Ich solle schon mal alle Verträge für Telefonie und Internet bereitlegen. Ob ich denn noch im 12. Bezirk wohne? Ich verneinte und diktierte der guten Frau meine neue Adresse.

Am großen Tag saß ich dann am großen Wohnzimmertisch mit meinen Verträgen und erwartete den guten Mann. Der kam. Nicht. Zwanzig Minuten nach vereinbartem Terminbeginn läutete mein Telefon. Der Mann sei jetzt vor meiner Tür, aber da mache ihm niemand auf. Ich empfahl ihm, es mal mit dem Klingelknopf zu versuchen. Es läutete. Nicht. Hm. Klingel kaputt?

Na gut. Ich lief die Stiegen runter. Dort war der Tele2-Mann. Nicht. Ich rief ihn an. Doch, er stehe vor der Tür! Aber halt in Meidling. Ich diktierte ihm meine neue Adresse und er setzte sich in Bewegung. Dreißig Minuten später war er da. Total durchgeschwitzt, der Arme! Es war noch heißer als heute. Ich kredenzte ihm ein Glas Wasser und fragte ihn, ob das mit den nicht erfassten Adressänderungen öfter passiere. Er benahm sich wie ein Profi und antwortete. Nicht.

Wir kamen zur Sache. Pfeilschnelles Internet könne er mir offerieren. Ich so: „Ich komm‘ derzeit so auf 35 Mbps im Downlink. Was haben Sie zu bieten?“ Er so: „Ähm…“ Ich gab dem Armen noch ein Glas Wasser und ließ ihn ziehen. Seither erhalte ich alle paar Wochen einen Anruf von Tele2, dass der Kollege in den nächsten Tagen in Meidling sei und er mir gerne ein Angebot machen wolle. Ich erzähle dann meine kleine Geschichte. Betone, dass ich schon lange nicht mehr in Meidling wohne und bitte zum Abschluss höflich aber bestimmt,  dass Tele2 mich aus ihrer Akquise-Datenbank streichen möge. Die Telefonistinnen und Telefonisten sichern mir stets zu, dies prompt und ohne Umschweife zu erledigen.

Gerade eben: Ein Anruf von Tele2. Der Kollege sei nächste Woche in Meidling…

Liebe Tele2, soweit ich weiß geht es der Telekommunikationsbranche nicht besonders gut. Die Preise sind im Keller und ihr wisst nicht so recht, wie ihr da wieder rauskommt. Wenn ihr eure Ressourcen weiter so verplempert wird das nicht besser. Hochachtungsvoll, Werner Reiter (Meine richtige Adresse findet sich im Impressum dieser Website. Danke für die Aufmerksamkeit!)

[Update] Habe grade auf der Website von Tele2 nachgesehen. An meiner Adresse könnte ich Folgendes haben:

 

tele2

 

[Update 2] Habe den Link zu diesem Posting an Tele2 geschickt und diese Antwort erhalten:

Sehr geehrter Herr Reiter,

vielen Dank für Ihr E-Mail!

Ich entschuldige mich vielmals für die Unannehmlichkeiten.

Ich habe Ihr Anliegen an die zuständige Fachabteilung weitergeleitet.

In Zukunft werden Sie von uns nicht mehr telefonisch kontaktiert.

Haben Sie noch Fragen? Besuchen Sie doch auch unseren Servicebereich auf www.tele2.at.

Mit freundlichen Grüßen,

xy

Ich werde Servicebereich fürs Erste mal nicht besuchen.

Category: Misc

Tagged:

Comments are closed.

Verbot des Tages

Verbot des Tages

Was sind dir deine Grundrechte wert?

Jetzt für epicenter.works spenden! spenden.epicenter.works

Kategorien

Archiv

Verbot des Tages