Ein paar Gedanken zu “All Creatures Welcome”

Hackerinnen und Hacker sind vielleicht etwas schräg, aber bestimmt recht liebe, weltoffene Lebewesen, die das Universum zum Besseren verändern wollen und irgendwie auch gute Ansätze dafür haben. Zumindest verstehen sie was von Technik. Wenn das die Botschaft sein soll, dann transportiert „All Creatures Welcome“ sie perfekt.

Kino: Pack of Cigarettes

Episode 11 meiner höchstpersönlichen Musikbiografie Es muss irgendwann in der ersten Hälfte der 1990er Jahre gewesen sein, da war ich mit einem Freund für eine Woche in Moskau. Ich kann nicht mehr nachvollziehen, in welchem Jahr das genau war. Die Sowjetzeiten waren jedenfalls vorbei und am Arbat standen die Moskowiter Schlange vor der McDonalds-Filiale. Die…

Tag 1 des “New Dawn”

Der 30c3 hatte kein Motto. Etwa 9.000 Menschen waren im Vorjahr nach Hamburg gekommen, um sich kollektiv die Wunden zu lecken, die ihnen Edward Snowdens Enthüllungen gerissen hatten. Ohne Motto. Sprachlos. Sogar die konsequentesten Paranoiker waren von den Snowden-Leaks überrascht worden. Die Realität war schlimmer als die düstersten Dystopien. – Und sie ist es noch…

Pink Floyd: Wish You Were Here

Episode 10 meiner höchstpersönlichen Musikbiografie Wer seine Autobiografie schreibt, sollte ehrlich zu sich und jenen sein, die das lesen. Bei dieser Episode habe ich lange gezögert, sie online zu stellen. Sie handelt nämlich von einem gewaltigen geschmacklichen Fehltritt. „Wish You Were Here“ von Pink Floyd ist ein furchtbarer Schmachtfetzen, der schon an zu vielen Lagerfeuern…

Johnny Cash: Hurt

Episode 9 meiner höchstpersönlichen Musikbiografie Johnny Cash müssten eigentlich mehrere Episoden in meiner Musikbiografie gewidmet werden. Die erste davon wäre die über meine erste käuflich erworbene Langspielplatte. Das Doppelalbum „40 Country Masterpieces: Original Artistes (Limited Edition 2)“ wurde 1978 veröffentlicht. Wenn ich – wie ich annehme – im selben Jahr meine ersten Taschengeld-Schillinge auf den Kassentisch…

Wipers: D-7

Episode 8 meiner höchstpersönlichen Musikbiografie Wir hatten uns die Samstagnacht um die Ohren geschlagen und waren den ganzen Sonntag im Bett gelegen. Unter der Decke war es warm. Es fühlte sich gut an. Zu Silvester waren wir uns näher gekommen. In den Wochen darauf ist sie ein zweites und drittes Mal mitgekommen. Das erste Mädchen,…

Hüsker Dü: Bed of Nails

Episode 7 meiner höchstpersönlichen Musikbiografie Mein Leben wäre wohl anders verlaufen, hätte ich in meiner Jugend nicht dieses Fenster in die Welt gehabt. Wenn es sich irgendwie einrichten ließ, bin ich nachmittags zwischen Drei und Vier vor dem Radiogerät gesessen. Lange bevor alle Musik der Welt einen Mausklick entfernt war, hatte ich nur die Ö3…

Nick Cave and the Bad Seeds: Muddy Water

Episode 6 meiner höchstpersönlichen Musikbiografie 23:00 Uhr. Ich hörte schon das Knattern von Fs Vespa. Der gute F hatte mich nicht vergessen! Er war tatsächlich gekommen, um mich abzuholen und zu As Party zu bringen. Sturmfrei. Party. Mädchen. All das. Ich schlich mich aus dem Haus. Die Nacht war jung und ich konnte jetzt endlich…

Einstürzende Neubauten: Seele brennt

Episode 5 meiner höchstpersönlichen Musikbiografie Mit zarten Fünfzehn war mein größtes Bestreben, so auszusehen wie Blixa Bargeld, der immer schwarz gewandete Frontmann der Einstürzenden Neubauten. Schwere Stiefel, enge Lederhose, auftoupierte rote Haare, ungesunder Teint, umwölkt von Rauch starker Zigaretten. Wenn ich mir heute die Fotos aus der Zeit ansehe, stelle ich fest, dass ich spindeldürres…

Element of Crime: Don’t you smile

Episode 4 meiner höchstpersönlichen Musikbiografie „Die Fabrik“ war ein ehrgeiziger Plan. Ein Veranstaltungszentrum in diesem kulturellen Niemandsland. Eine Location, in der wir nicht angefeindet wurden. Konzerte und Parties bis zum Abwinken in einer alten Fabrikshalle. Ein Traum! Wir waren jung. Nur einer von uns war volljährig und überhaupt berechtigt, den Mietvertrag zu unterzeichnen. Es war Sommer.…