Hinterhofgeschichte

Ich gehe gerne in Hinterhöfe. Die verraten viel mehr über das Leben der Menschen, die in den Häusern leben und arbeiten, als herausgeputzte Fassaden. In Hinterhöfen entdecke ich immer wieder Artefakte, die mir Geschichten erzählen. Oder besser, die ich in meinem Kopf zu Geschichten zusammenfüge. Heute ist mir im 6. Wiener Gemeindebezirk eine Geschichte begegnet,…

der dramolette dreizehnter teil

(michael jeannée betritt leicht wankend die räumlichkeiten des presserates.) presserat: wie immer, herr jeannée? jeannée: ja, wie immer. presserat: bitte sehr! eine verwarnung wegen verstoßes gegen den ehrenkodex und ein achterl vom hauswein.

an der grenze

keine ahnung, wie ich hierher gelangt bin an diese grenze weiß nur, dass es wenig bringen wird, auf der anderen seite „asyl!“ zu rufen schleiche im niemandsland herum bis auf weiteres hoffe, dass mich das bläuliche licht der suchscheinwerfer nicht aufstöbert dass der rote punkt des zielfernrohrs meine haut nicht kitzeln wird

Ein Kind. Ein Traum.

Als ich Kind war besuchte mich immer wieder derselbe Traum. Schreckte mich auf und ließ mich ratlos zurück. Er führte mich auf verschiedenen Wegen an den Tod. Wollte, dass ich aus Fenstern falle oder von Bäumen, die ich erklettert hatte. Ließ mich von großen schweren Autos überfahren. Meine Knochen waren zerschmettert, die Eingeweide hingen mir…

Er. (Versuch eines Abschieds)

Ich habe ihn kaum gekannt. Er hat mir nie auch nur ein Detail aus seinem Leben selbst erzählt. Reden war nicht seine große Stärke. In groben Zügen kenne ich seine Geschichte von der Mutter meiner Freundin. Dass das keine schöne Geschichte gewesen sein kann, war ihm anzusehen.  Das hat man auch gespürt, wenn man neben…

der dramolette zwölfter teil

dramolett #84 a: herzlich willkommen! was kann ich für sie tun? b: was auch immer sie tun, es wird nicht reichen. dramolett #85 a: wir verwenden ab jetzt das generische negativum. b: oh ja! dramolett #86 a: ich kann die verachtung, die ich für sie empfinde, nur schwer in worte kleiden. b: dafür bezahle ich…

der dramolette elfter teil

dramolett #81 a: ich bin der verzweiflung nahe. b: richten sie ihr meine besten grüße aus, wenn sie angekommen sind! dramolett #82 a: anbei meine change requests. b: aber die welt ist doch schon längst untergegangen! dramolett #83 a: jeder mensch durchlebt phasen, in denen nichts so recht gelingen will. b: rufen sie doch endlich…

der dramolette zehnter teil

dramolett #76  a: hallo, was machst du jetzt so? b: ich verrecke vor ihren füßen. a: das ist mir jetzt unangenehm. ich dachte, wir sind per du. dramolett #77 a: woran arbeiten sie? b: an dingen, die ihnen neue anlässe für kritik geben. dramolett #78  a: wir haben uns schon lange nicht mehr gesehen! b:…