Warum man trotz allem die Piraten wählen kann/sollte/muss

„Ihr müsst Gas geben! Unser Clubobmann muss Angst vor euch haben.“ Das hat eine parlamentarische Mitarbeiterin einer Regierungspartei zu einer Zeit zu mir gesagt als ich noch in der Piratenpartei aktiv war. Diese Frau hat viel Herz und Verständnis für Netzpolitik. Sie will, dass sich in dem Bereich etwas tut. Es gibt solche Menschen in…

geht doch endlich…

eine unterstützungserklärung abgeben. die neos haben es bereits geschafft: sie werden bei der nationalratswahl im herbst bundesweit auf allen wahlzetteln stehen. gratulation! die partei in pink hat es verstanden, ausreichend finanzmittel aufzustellen, um eine halbwegs professionelle kampagne zu führen. sie werden in den nächsten wochen zu diesem und jenem befragt werden, man wird sie zu…

Die Festplattenabgabe ist sowas von… egal

Vergangene Woche war viel los bei den Piraten. Da gab es nicht nur die Aktion bessereFragen.at mit der wir aufzeigen wollten, wie ernst gemeinte direkte Demokratie in Wien aussehen könnte (ein paar Bilder von der Aktion am Stephansplatz habe ich ja schon online gestellt), es gab auch zwei Diskussionsveranstaltungen: eine zur Einkommenssituation von Künstlerinnen und…

Message in a bottle

Das hat meine Tochter für mich gebastelt. Die Botschaft lautet: mehr Transparenz und Mitbestimmung. Beides kann man heute wählen; in Kärnten und in Niederösterreich (allerdings nur im Bezirk Gänserndorf). Arrr! Dieses Bild steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Österreich Lizenz Namensnennung: Werner Reiter (werquer)

Publikumsrechte

Ich hatte gestern die Ehre, bei der #ur21 Diskussion „Der Plan von der Abschaffung der Privatkopie“  am Podium zu sitzen. Eine gute Zusammenfassung von Patrick Dax gibt es auf futurezone.at zu lesen. Da ich nach wie vor nicht gern vor Publikum spreche, habe ich hier ein paar Gedanken zusammengetragen, die ich mehr oder weniger so…

Transparenzmarketing galore!

Bis heute war meine Website werbefrei. Jetzt prangt da oben rechts ein Marketing-Eselsohr. Das muss so sein. Es gibt nichts Wichtigeres für eine lebendige Demokratie als Transparenz. Diese simple Wahrheit gilt in diesem Land nicht viel. Und das muss sich ändern. Darum mache ich meine Seite zum Werbeträger. Darum unterstütze ich die Initiative Transparenzgesetz.at. Und…

Die gute Nachricht: Das politische System ist reformierbar. Die schlechte: Wir müssen den Job selbst machen

Vor einigen Wochen habe ich mich per Blogpost dazu bekannt, bei einer politischen Partei zu sein. Etliche Reaktionen darauf haben mich doch einigermaßen überrascht. Wohlgemerkt, ich bin nur Mitglied der Piratenpartei, habe keine offizielle Rolle in der Partei und dennoch bezeichnen mich manche jetzt als Politiker. Der Begriff ist dabei durchaus abwertend gemeint.