Ein Loblied auf die Mikrokosmen

Der Duden meint, philosophisch betrachtet sei ein Mikrokosmos die „kleine Welt des Menschen als verkleinertes Abbild des Universums“. Das Universum. Ein voll funktionsfähiges Etwas, wo eins ins andere greift. Supernovæ, schwarze Löcher, neu entstehende Planeten und so Zeug. Die Lebenswelt von Menschen soll ein Abbild des Universums sein? Das ist anmaßend.  

My blog is my castle

Heute hat der Europäische Gerichtshof final bestätigt, dass der sichere Hafen nicht sicher ist. Morgen findet im Rahmen der Reihe twenty.twenty eine Diskussion zum Thema “Blogosphere 2020” statt. Das eine hat mit dem anderen zu tun. Für mich zumindest. Es erinnert mich einmal mehr daran, mehr auf meinem Blog zu publizieren, anstatt meine schlampig hingekrakelten Zeichnungen irgendwelchen…

Lügenpresse!

Morgen (also am 10. Februar 2015) findet ein twenty.twenty zum Thema “Sehenswerte News” statt (Details siehe >>hier). Dabei soll es um “Visual Journalism” gehen. Als Vorbereitung darauf habe ich die Funktionsweise einer Lügenpresse visualisiert. Dieses Bild steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Österreich Lizenz Namensnennung: Werner Reiter (werquer)

Singt, ihr Medienmenschen! Singt!

Demnächst ist wieder twenty.twenty. Bei der 23. Ausgabe wird es um „Sehenswerte News“ (also um „Visual Journalism“) gehen. Dazu gibt es auch eine Blogparade. In meinem Beitrag möchte ich mich einem vernachlässigten Aspekt im Journalismus widmen. Dazu habe ich ein kleines Experiment vorbereitet. Das kennt ihr sicher:

Beobachtungen zur „Netzsprache“

Es ist wieder mal twenty.twenty und Blogparade ist auch. Dieses Mal geht es um das Thema „Netzsprache“. Dazu fällt mir so viel ein, dass sich das gar nicht in einen Text mit Einleitung, Hauptteil und tl;dr verpacken lässt. Ich liste daher einfach ein paar Beobachtungen auf.

Bildungsinnovation: Die Lehrersuchmaschine

Die aktuelle twenty.twenty-Blogparade stellt die Frage „Wie lernen wir?“ Gemeint ist der persönliche Umgang mit digitalen Werkzeugen beim Wissens- und Kompetenzerwerb. Nun ist es ganz bestimmt nicht so, dass ich mich dem lebenslangen Lernen verweigern würde, aber mir will partout nichts einfallen, was an meiner Art des Erwerbs neuer Kenntnisse oder Fähigkeiten berichtenswert ist. Wenn…

Die Nerds vertrauen ihren Spielzeugen nicht mehr

Eines gleich vorweg: Ich bin keiner, aber ich kenne einige Nerds – also besonders „in Computer, Science-Fiction oder andere Bereiche aus Wissenschaft und Technik vertiefte Menschen“. Ich kenne auch einige, die die „begleitende Eigenschaft“ des überdurchschnittlichen Intelligenzquotienten aufweisen. In letzter Zeit habe ich den Eindruck gewonnen, dass sie irgendwie resignieren. Sie vertrauen ihren Spielzeugen nicht…